• 1

    Einführung

    Georg Büchner, 1813 in Riedstadt/Kreis Groß-Gerau geboren, wurde nur 23 Jahre alt! Er war Schriftsteller, Mediziner, Naturwissenschaftler und Revolutionär. Trotz seiner wenigen Werke gilt er nicht nur als bedeutender Schriftsteller, sondern hat auch politisch viel bewirkt. In einer Epoche, die durch Unterdrückung der Freiheitsrechte und schlimme soziale Verhältnisse bestimmt war, kämpfte Georg Büchner mit äußerster Leidenschaft für Demokratie und soziale Gerechtigkeit. Mit seinen Werken, Briefen, der Flugschrift Der Hessische Landbote, die er mit Friedrich Ludwig Weidig verfasste, sowie der Mitbegründung der Gesellschaft der Menschenrechte hat Büchners Freiheitsgeist Spuren in der ganzen Region hinterlassen.

    Wie gelang ihm das in so kurzer Zeit?

    In diesem Lernpfad kannst du

    • dich auf die Spuren von Georg Büchner begeben und einiges über ihn persönlich und die Hintergründe für sein Schaffen erfahren,
    • sein Werk in Ansätzen kennenlernen und versuchen, es biographisch und historisch einzuordnen.

    Die jeweiligen Aufgaben helfen dir, dein Wissen zusammenzufassen, so dass du später im Unterricht, privat oder auch im Abitur darauf zurückgreifen kannst.

    Bildquelle

  • 2

    Biographie im Überblick

    Auf der Website der Büchner Bühne in Riedstadt findet sich eine gut lesbare Biographie, die neben den Daten auch Motive und Hintergründe nennt. Es empfiehlt sich, daraus eine Tabelle zu entwickeln, die vor allem die letzten Lebensjahre von Büchner umfasst und in die man die wichtigsten Daten oder Stichpunkte eintragen kann.

    Als Vorlage oder Ergänzung kann auch die entsprechende Tabelle aus dem ZUM-Wiki zu Georg Büchner verwendet werden.

    Wenn du nicht so gerne liest, kannst du einige wichtige Daten einem simulierten Interview mit Georg Büchner auf YouTube entnehmen. Allerdings fehlen hier etliche Daten.

    Aufgabe:

    Erstelle eine Tabelle mit den wichtigsten Daten aus Büchners Leben.

    Oder:  Setze das Interview auf YouTube fort oder entwickele ein eigenes komplettes Interview, das die wichtigsten Daten enthält. In dem Interview könnte Büchner auch seine Motive darlegen. Das Interview kann schriftlich verfasst werden und/oder mit Hilfe eines Smartphones aufgenommen werden. Wenn du möchtest, kann es als Text- oder Video-Datei sogar in diesen Lernpfad aufgenommen werden.

  • 3

    Wer war Büchner eigentlich?

    Nach der Sammlung wichtiger Daten bleibt nun doch die Frage: Wer war Büchner eigentlich?

    War Büchner ein typischer Intellektueller, linksorientiert (aber im Grunde weltfremd) und obendrein arrogant? Oder entsprach er eher dem pseudoromantischen Klischee des in Armut, Krankheit, Einsamkeit und seelischer Zerrüttung schaffenden Genies? Mancher Zeitgenosse sieht in ihm tatsächlich den hochmütigen, vielleicht sogar zynischen Beobachter des Geschehens um sich herum, und Büchner ist sich dessen durchaus bewusst: "Man nennt mich einen Spötter", schreibt er im Februar 1834 an seine Familie, erklärte aber im selben Brief: "Ich verachte Niemanden."

    So beginnt bei X-libris eine sehr ausführliche Biographie, die auch die Familie und persönliche Beweggründe einbezieht: Sie hilft, die Person Büchner und die Motive seines Handelns besser zu verstehen.

  • 4

    Was bewegte ihn?

    Doch vor dem Lesen der Biographie oder zwischendurch kann ein (realer?!) oder wenigstens virtueller Rundgang durch das Büchnerhaus anregen. U. a. findet man dort folgendes Zitat von Büchner:

    Der Gedanke, daß für die meisten Menschen auch die armseligsten Genüsse und Freuden unerreichbare Kostbarkeiten sind, machte mich sehr bitter.

    Aufgabe:

    Finde Zitate von Büchner oder Ereignisse in seinem Leben, die sich auf sein Schreiben und seine politische Haltung auswirkten.

    Die Biographie von X-libris hilft dir dabei.

    Stelle die Ergebnisse in Form einer Tabelle und/oder einer kleinen Präsentation zusammen.

     

    Büchner - ein Revolutionär?

    "Friede den Hütten, Krieg den Palästen!": Büchners Aufruf aus dem "Hessischen Landboten" ist überall bekannt. Wie kam es zu seinen politischen Aktivitäten? Hier kann man darüber eionen Radiobeitrag hören und eine kurze Zusammenfassung lesen:

    Georg Büchner, der Revolutionär (14:53 Min)

  • 5

    Büchner als Naturforscher

    Georg Büchner wollte weder Schriftsteller noch Arzt werden, sondern Naturwissenschaftler. Und er erkannte ziemlich schnell, dass er mehr über das Leben, mehr über die Natur des Menschen lernen würde, wenn er seine anatomischen Studien nicht an Menschen betreiben würde - sondern an Fischen.

    "Die Natur ist in allen ihren Äußerungen sich selbst genug. Alles, was ist, ist um seiner selbst willen da." Dieses Zitat von Büchner beschreibt Büchners Einstellung zur Natur. Du kannst dir mehr über sein naturwissenschaftliches Studium in diesem Radiobeitrag (14:11 Min.) anhören:

    Georg Büchner, der Naturforscher (hr2 kultur)

    In dem Beitrag erfährst du auch noch mehr biographische Einzelheiten über seine letzten 5 Lebensjahre.

  • 6

    Von der Flugschrift zum Blog

    bue_blog2.JPGFür Schulklassen und Lerngruppen ab Klassenstufe 8 gab es im Jubiläumsjahr 2013 das Projekt: WWW.MYBUECHNER.DE mit vielfältigen Möglichkeiten der Beteiligung. Schülergruppen konnten mittels Text, Bild und Ton auf die Suche nach Georg Büchner, seiner Zeit, seinen Weggefährten und seinen Ideen gehen!

    Der Blog zeigt Video-Ergebnisse dieser Aktion, z.B. eine "Hart aber Fair" Talkrunde mit Georg Büchner oder: Georg Büchner vor Gericht.

    Reinschauen lohnt sich!

     

  • Lehrerinfos