• 1

    Verlassene Orte

    Eigentlich bedeutet wüst soviel wie "unbewohnt" oder "menschenleer". Daher sind Wüstungen Orte oder Siedlungen, die in der Vergangenheit mal von Menschen bewohnt waren, dann aber aufgegeben und verlassen wurden. Heute wissen wir von solchen Orten meist nur noch, weil sie in alten Urkunden oder Erzählungen erwähnt wurden oder manchmal auch, weil man noch Reste der Gebäude erkennen oder bei Ausgrabungen durch Archäologen nachweisen kann.
    Häufig sind es die Überreste von Kirchenbauten, die noch zu finden sind, da Kirchen schon sehr früh aus Stein gebaut wurden, während Wohnhäuser, Scheunen und Ställe meist in Holzbauweise errichtet wurden.

    ruine landstein

    Kirchturmruine der Wüstung Landstein in der Nähe des heutigen Weilroder Ortsteils Altweilnau im Hochtaunuskreis
    Quelle: Wikipedia

    Grundmauern Kirche Hammundseiche

    Grundmauern der Kirche in der Wüstung Hammundseiche  im Seulingswald im Nordosten von Hessen
    Quelle: Wikipedia

  • 2

    Warum wurden solche Orte verlassen und aufgegeben?

    Die Gründe, warum solche Orte verlassen wurden und dann "wüst fielen" (so nennt man das, wenn ein Ort verlassen wird und verfällt), sind vielfältig.

    Manchmal wurden Orte in kriegerischen Auseinandersetzungen verwüstet und danach nicht mehr aufgebaut.

    In einigen Fällen waren auch Veränderungen von Besitzverhältnissen der Auslöser zur Aufgabe von Orten. Neue Grund- oder Landesherren konnten die Menschen zwingen, ihre Häuser und Dörfer zu verlassen und sich an anderer Stelle anzusiedeln.

    Oft war es aber auch so, dass sich der Ackerboden rund um manche Siedlungen langfristig als unfruchtbar oder als schwer zu bearbeiten erwies und sich die Menschen am Ort nicht mehr ausreichend ernähren konnten.

    Nach großen Katastrophen, mit hohen Bevölkerungsverlusten, wie z. B. die Pest im Mittelalter oder der Dreißigjährige Krieg von 1618 bis 1648, siedelten die Einwohner von kleineren abgelegenen Siedlungen in größere Orte um, wo es nun wieder mehr Platz gab und sie bessere Lebensbedingungen erwarten konnten.

  • 3

    Suche nach Wüstungen!

    Auch in Hessen gibt es viele solcher Wüstungen, die heute noch aus alten Urkunden und Überlieferungen bekannt sind und von denen manchmal noch Reste früherer Gebäude existieren.

    Aufgabe

    Versuche herauszufinden, ob es auch in der Nähe deines Wohnortes oder in dem Landkreis in dem Du lebst solche Wüstungen gibt!

    Im Historischen Ortslexikon des Landesgeschichtlichen Informationssystems Hessen (LAGIS) kannst du online gezielt nach Wüstungen im Gebiet deiner Gemeinde oder deines Landkreises suchen.

     

    Anleitung

    1. Öffne das Suchformular für die "Erweiterte Suche" im Historischen Ortslexikon!

    Suchformular
    Beispiel:  Suchformular Historisches Ortslexikon LAGIS


    2. Wähle unter "Ortstyp" den Begriff "Wüstung" aus!

    3. Wähle unter "Landkreis" deinen Landkreis und / oder unter "Gemeinde" deine Gemeinde aus!

    (Hier im Beispiel ist das der hessische Landkreis Hochtaunuskreis und die Gemeinde Weilrod)

    4. Klicke unten auf den Button "LAGIS-Suche"!

    Dir wird eine Liste mit den Ergebnissen der Suche angezeigt.


    Beispiel: Liste mit Ergebnissen

    5. Klicke auf einen der Orte in der Liste um mehr darüber zu erfahren!

    Du bekommst einige Kurzinformationen zu dem Ort den du ausgewählt hast.
    Am linken Rand siehst du eine kleine Landkarte. Wenn du diese Karte anklickst, öffnet sich ein Fenster, in dem die Lage der Wüstungen in roter Schrift auf einer größeren Landkarte angezeigt wird.

  • Lehrerinfos