• 1

    Ein Nomen kann 4 Fälle haben

    deutscher Name lateinischer Name Frage: Beispiel
    1. Fall Nominativ Wer oder was? der Tisch
    2. Fall Genitiv Wessen? des Tisches
    3. Fall Dativ Wem oder was? dem Tisch
    4. Fall Akkusativ Wen oder was? den Tisch

    Hier kannst du die Namen der Fälle und die Fragen üben

  • 2

    Setze nun verschiedene Wörter in die 4 Fälle

    Hier kannst du üben, wie du Wörter in die 4 Fälle setzen kannst.

    Man nennt das in der Fachsprache "Deklination" und "deklinieren".

  • 3

    Die Frage nach dem Subjekt

    Wer oder was tut etwas? ist die Frage nach dem Subjekt.

    Beispiel:

    Alle Schüler schreiben mit dem Füller in ihre Hefte.

    Die Frage nach dem Subjekt würde für diesen Satz lauten:

    Wer oder was schreibt mit dem Füller in ihre Hefte?

    Antwort: Alle Schüler. Also ist alle Schüler das Subjekt des Satzes.

    Hier kannst du üben, Fragen nach dem Subjekt zu stellen.

  • 4

    Die Frage nach dem Subjekt - Teil 2

    Das Subjekt steht nicht immer am Anfang.

     

    Im Mathematikunterricht rechnen die Mädchen schnell.

    Die Frage nach dem Subjekt:

    Wer oder was rechnet im Mathematikunterricht schnell?

    Antwort: die Mädchen

    Also ist die Mädchen das Subjekt.

    Hier kannst du das üben.

  • 5

    Auch Pronomen können Subjekt sein

    Auch Pronomen (ich, du er, sie es, wir, .....)  können Subjekte sein.

    Heute gehen wir früher nach Hause.

    Frage: Wer oder was geht früher nach Hause?

    Antwort: wir

    Also ist wir das Subjekt.

    Das kannst du hier üben.

  • 6

    Setze das richtige Subjekt ein.

    Nun kannst du sicher auch die Subjekte finden, wenn die Sätze etwas länger sind.

    Im Winter schlafen die Igel in einem Laubhaufen.

    Frage: Wer oder was schläft im Winter in einem Laubhaufen?

    Antwort: die Igel

    Also ist die Igel das Subjekt.

    Das kannst du hier üben.

    Damit du noch sicherer wirst, übe auch noch hier.

  • Lehrerinfos