• Einführung

    Städte wurden früher nicht so geplant wie heute. Dass heute sorgfältig geplant wird, hat seine Ursache darin, dass ungeplant wachsende Städte eine Reihe von Problemen bekommen können.

    Im schlimmsten Fall werden diese Probleme zu ausgewachsenen Katastrophen, wenn der Aufbau einer Stadt dazu beiträgt, dass die Probleme nicht schnell behoben werden können.

    Das Beispiel der Stadt Hamburg zeigt diese Zusammenhänge.

  • Aufgabe

    Sicher warst du schon einmal krank und bist wieder gesund geworden. Weißt du, dass auch Städte in gewisser Weise „krank“ werden können? Städte sind einmal jung und haben „Kinderkrankheiten“, die für die Bewohner richtige Katastrophen sein können. Werden die Städte älter, haben sie meistens diese Katastrophen/Krankheiten überwunden. Hier lernst du Beispiele anhand der Geschichte der Stadt Hamburg kennen.

    Werde Experte für Stadtkatastrophen in Hamburg und berichte darüber!

    • Du kannst die Tipps ausdrucken und Forscheraufträge verteilen.
    • Erstelle ein Poster mit einer Zeitskala von den Katastrophen der jungen Stadt bis heute!
    • Klebe die Berichte der Ärzte und Reporter an dieser Zeitskala entlang auf!
    • Lerne etwas über die großen Katastrophen früherer Zeiten!

    Hier sind Forschertipps, die du nutzen kannst!

    Bilde mit 3 - 4 Kindern eine Gruppe und finde heraus, wie Hamburg vor vielen Jahren ausgesehen hat und welche besonderen Ereignisse es gab.

  • Material

  • Anforderungen

    Expertinnen und Experten arbeiten so:

    • Sie arbeiten mit anderen zusammen und unterstützen die Gruppe.
    • Sie lesen Texte genau
    • Sie schreiben gute, informative Texte und Tabellen.
    • Sie beschriften Zeichnungen sorgfältig.

    Besprich mit deiner Gruppe, wie ihr vorgehen wollt. Wer ist für welche Aufgabe verantwortlich?

    Stelle am Schluss mit deiner Gruppe die Forschungsergebnisse vor. 

    Hat alles gut geklappt? Hast du viel über das Leben der Menschen in Hamburg gelernt? Hier kannst du deine Arbeit selbst bewerten.

  • Ausblick

    Auch heute noch ist Hamburg als Stadt am Wasser oft von Hochwasser bedroht. Dass das Wasser 1962 wirklich in Straßen stand, die weit weg vom Wasser liegen, kannst du hier sehen. Du kannst dich durch die Bildergalerie klicken und die Deiche finden, die nach dem Wiederaufbau Hamburg bis heute erfolgreich vor weiteren Sturmfluten geschützt haben.

    Eine Bildergalerie der Orte, die 1962 überflutet wurden, findest du hier.

  • Lehrerinfos