• Einstieg

    Was kann ich bereits?

    Im vorangegangenen Lernpfad Nr. 1 "Die Selbstbestimmung des Bürgers im BDSG" habe ich mich mit den wichtigsten Begriffen zum Thema Datenschutz beschäftigt. Ich habe erfahren, was man unter dem Begriff der informationellen Selbstbestimmung versteht. Ich kenne den Unterschied zwischen personenbezogenen Daten und besonderen Arten von personenbezogenen Daten. 

    Was lerne ich als in diesem Lernpfad?

    Nachdem ich diesen Lernpfad durchgearbeitet habe

    • weiß ich, wann und zu welchem Zweck ich Daten erheben darf,
    • achte ich bei der Erhebung auf Datensparsamkeit,
    • unterscheide ich zwischen rechtmäßiger und missbräuchlicher Nutzung von Daten und handele entsprechend,
    • ist mir bewusst, welche Informationen ich im Sinne des Daten- und Persönlichkeitsschutzes von mir und anderen preisgeben darf,
    • kenne ich die Rechte, die jedem Bürger laut BDSG zustehen.
  • Erlaubnis zur Datenerhebung

    Erinnern Sie sich ...

    ...noch an Paul? Er wurde von seiner Ausbilderin an seinem ersten Arbeitstag über das Datengeheimnis belehrt. 

    Trotzdem ist Paul bei der Datenerhebung immer wieder unsicher. Er sucht Rat bei seiner Ausbilderin Frau Klein.

    Aufgabe:

    Navigieren Sie sich durch die nachfolgende Präsentation (Prezi). Sehen Sie sich die einzelnen Situationen an. Prägen Sie sich ein, wann Daten weitergegeben werden dürfen und wann nicht. Danach sind Sie sicher in der Lage, den Lückentext zu bearbeiten. 

    Technischer Hinweis:
    Bitte haben Sie einen kleinen Augenblick Geduld, bis die Prezi angezeigt wird.
    Sobald die Präsentation geladen ist, erscheint das Icon [Start Prezi].

     

    Probleme beim Abspielen? Verwenden Sie als Alternative die PowerPoint-Version.

    Testen Sie sich selbst!

    .. verwendet das Quiz-Skript Framework

  • Rechte des Bürgers

    Was geschieht mit Ihren Daten?

    Laut Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) stehen dem Bürger bestimmte Rechte zu, die dieser in verschiedenen Situationen in Anspruch nehmen kann. Informieren Sie sich darüber. Als Material stehen Ihnen die Broschüre "Meine Rechte" sowie das BDSG (Internet!) zur Verfügung.

    Füllen Sie anschließend das Arbeitsblatt aus, um eine kurze Übersicht über die einzelnen Rechte zu erhalten, die Ihnen zustehen.

    ___________________________________________________________________________________

    Benötigte Materialien

    Broschüre "Meine Rechte"
    Download
    Arbeitsblatt "Die Rechte des Betroffenen"
    als PDF-Datei
    als Word-Datei

    ___________________________________________________________________________________

    Testen Sie sich selbst!

    .. verwendet das Quiz-Skript Framework

  • Fallbeispiele

    Wie würden Sie entscheiden?

    Rufen Sie die Fallbeispiele auf und bearbeiten Sie die angezeigten Situationen. Geben Sie Ihre Meinung in dem dafür vorgesehenen Textfeld ein. Vergleichen Sie anschließend Ihre Meinung mit der Musterlösung (Feedback).

    Machen Sie sich Screenshots von Ihrer Antwort und der Musterlösung und heften Sie diese in Ihren Unterlagen ab.

  • Ausblick

    Wo stehen wir?

    Dieser Lernpfad ist eingebettet in eine dreiteilige Lernpfadreihe zum Thema Datenschutz:

    Teil 1:
    Datenschutz: Die Selbstbestimmung des Bürgers im BDSG

    Teil 2:
    Datenschutz im betrieblichen Kontext - aus der Sicht des Bürgers (dieser Lernpfad)

    Teil 3:
    Den Datenschutz überwachen und einhalten (folgt noch)

    Alle drei Lernpfade zusammen können als Vorbereitung auf die IHK-Prüfung für Bürokaufleute für Büromanagement dienen. In den allgemeinbildenden Schulen kann der Lernpfad ab der Sekundarstufe II durchgearbeitet werden.

    _________________________________________________________________________________

    Was kommt noch?

    Wie der Titel des dritten Lernpfades schon vermuten lässt:

    Was nutzen Rechte, wenn sie nicht eingehalten werden? 

    Und ...

    Wer kümmert sich um deren Einhaltung?
    Der Bürger - indem er möglichst sparsam mit seinen Daten umgeht?!
    Der Datenschutzbeauftragte?
    Welche technisch-organisatorischen Maßnahmen müssen eingehalten werden? usw. 

  • Ohne Zwischentitel