• Einstieg

    Freie SVG-Grafiken (ClipArts oder Icons) finden und nutzen

    Im Internet gibt es sehr viele freie Vektorgrafiken (SVG = Scalable Vector Graphics) zu allen möglichen Themen. Da diese Grafiken frei skalierbar sind, können sie in allen Größen genutzt werden und bleiben immer gestochen scharf. Sie eignen sich hervorragend zur Bearbeitung in Zeichenprogrammen wie z. B. LibreOffice Draw sowie zur einfachen Nutzung in Arbeitsblättern oder digitalen Präsentationen.

    Diese Präsentationsfolie für das Fach Chemie zeigt, wie sich SVG-Grafiken schön kombinieren lassen.

    Wo man SVG-Dateien im Internet findet, wie man sie herunter lädt und in einer Software öffnet, wird in diesem Lernpfad gezeigt.

  • Grafik finden

    Grafik auswählen

    Wichtig: Die beschriebene Methode funktioniert nur mit neueren Browsern, die auch SVG-Grafiken darstellen können, z. B. Firefox ab Version 11 und IE ab Version 8.

    Zuerst sucht und wählt ihr euch eine gewünschte Grafik in einer freien Sammlung im Internet (z. B. bei OpenClipArt-Library) wie hier als Beispiel diesen Erlenmeyer-Kolben.

     

  • Grafik herunterladen

    Grafik herunterladen und speichern

    Wenn nur noch das Bild im Browserfenster angezeigt wird, könnt ihr die Grafik herunterladen und auf eurer Festplatte speichern. Das geht, indem ihr mit der rechten Maustaste darauf klickt und "Bild speichern unter" oder "Grafik speichern unter" auswählt. Wenn die Endung der Datei im lokalen Ordner "svg" lautet, dann habt ihr die Grafik im richtigen Format heruntergeladen.

     

  • Grafik bearbeiten

    Grafik in einem Zeichenprogramm weiter bearbeiten

    LibreOffice Draw

    Im Zeichenprogramm Draw des kostenlosen LibreOffice-Pakets könnt ihr die Grafik nach Belieben verändern und auch Text hinzufügen. Dazu klickt ihr einfach in eurem Verzeichnis die vorher abgespeicherte Datei mit der rechten Maustaste an und wählt den Befehl "Kopieren". Öffnet dann das Zeichenprogramm und wählt im Menüpunkt "Bearbeiten" die Option "Einfügen" aus.

    Online-SVG-Editoren

    Bei ausreichender Internetverbindung könnt ihr auch einen kostenlosen SVG-Editor direkt im Browser nutzen um die Datei auf eurer Festplatte zu öffnen, zu bearbeiten und neu abzuspeichern. Als Beispiele für Online-SVG-Editoren seien genannt: Draw SVG und der SVG-Editor von Google (beide englischsprachig).

  • Grafik verwenden

    Schritt 1: Grafik kopieren

    Öffnet zunächst das Dokument, in dem die Grafik eingefügt werden soll, im Textverarbeitungs- oder Präsentationsprogramm eurer Wahl.

    Dann sucht ihr im Windows-Explorer oder im Finder den Ordner, in der ihr die SVG-Datei abgespeichert habt.

    Klickt dort mit der rechten Maustaste auf die Datei, um das Kontextmenü aufzurufen, und wählt dort den Befehl "Kopieren" aus. (Für Profis: linke Maustaste, Strg + C.)

    Nun geht ihr wieder zu dem Dokument, in dem das Bild eingefügt werden soll.

    Schritt 2: Grafik einfügen

    LibreOffice Impress, LibreOffice Writer oder Microsoft PowerPoint

    Klickt mit der rechten Maustaste auf die Stelle, an der die Grafik eingefügt werden soll, und wählt den Befehl "Einfügen".

    MicrosoftOffice Word

    In MicrosoftOffice Word braucht das Einfügen einen SVG-Grafik einen kleinen Umweg, und zwar über "Start" – "Einfügen" – "Inhalte einfügen". In dem kleinen Fenster, das dann aufgeht, wählt man dann "Als Grafik (Windows Metadatei)" oder "Bild (Erweiterte Metadatei)" aus.

  • Ausblick

    Internet-Datenbanken mit kostenlosen SVG-Grafiken

    Open Clipart Library

    Lust zu stöbern? Die umfangreichste Sammlung von SVG-Grafiken im Internet hat die Open Clipart Library: http://openclipart.org/.

    Google Bildersuche

    SVG-Grafiken zu einem bestimmten Thema findet ihr auch über die Google Bildersuche, wenn ihr "SVG-Dateien" statt "Beliebiger Dateityp" auswählt. Anschließend müsst ihr dann den Dateityp (wirklich SVG?) und die Nutzungsbedingungen (kostenlos wiederverwendbar? unter welchen Bedingungen?) überprüfen.

    Grafikformate im Überblick

    Hier findet ihr eine Übersicht über die gängigsten Grafikformate und deren Dateiendungen inklusive einer Kurzbeschreibung.

  • Lehrerinfos